Schuljahr 2019/20

40-jähriges Dienstjubiläum

Die Lehrerin Gertrud Frech konnte dieser Tage ihr 40-jähriges Dienstjubiläum an der Grundschule Bubsheim feiern. In einer Feierstunde überreichte Schulleiter Robert Bolsinger die vom Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann unterzeichnete Dankurkunde des Landes Baden-Württemberg. Bolsinger ging in seiner Laudation insbesondere auf das außergewöhnliche Engagement und die vorbildliche Kollegialität der beliebten Pädagogin ein, die viel Zeit und Herzblut in die schulischen Projekte einsetzt. Aber auch bei der Entwicklung des Schullebens und des Unterrichts ist sie maßgebend beteiligt. Er meinte, dass man, wenn es einmal soweit ist, so eine Lehrerin nie in den Ruhestand gehen lassen dürfe. Dem konnte sich Bürgermeister Leibinger nur anschließen und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Bubsheim. Auch der Elternbeirat bedankte sich und wünschte für die Zukunft alles Gute. Musikalisch wurde die Feier von allen Schüler/innen unter der Leitung von Gemeindereferentin Sylvia Straub umrahmt. Die Kinder aus den Klassenstufen 3 und 4 hatten als Überraschung noch ein lustiges Gedicht über Frau Frech parat. Als besondere Anerkennung ihrer Verdienste um die Grundschule Bubsheim wird der Schulgarten nun ihren Namen tragen. Die Feier wurde dann mit einem Stehempfang für alle anwesenden Kinder, Lehrer, schulischen Mitarbeiterinnen und Eltern abgerundet.

-

Einschulung

Siebzehn Kinder sind neu in die jahrgangsgemischte Eingangsstufe der Grundschule Bubsheim aufgenommen worden. Zunächst nahm Pfarrer Amann die erste Nervosität in dem von ihm zelebrierten Wortgottesdienst. Für jedes Kind entzündete er ein Kerzenlicht auf den Altar als Zeichen der Gemeinschaft. In der Einschulungsfeier begrüßten dann die anderen Grundschulkinder die Neuen mit Liedern, einem Gedicht und dem Theaterstück "Stand Up! - Die Einschulung". Schulleiter Robert Bolsinger hatte wieder Prof. Dr. Dr. Grips eingeladen, der den Erstklässlern erklärte, was denn in der Schule alles gelernt und geboten wird. So war auch die letzte Aufregung verflogen, und es ging zum ersten Unterricht in die Gruppenräume. Die zuständigen Lehrer Gertud Frech und Robert Bolsinger fackelten nicht lange, sodass die ABC-Schützen schnell die erste Silbe lesen konnten und diese dann den Eltern in einem Lied erklären und vorsingen konnten.

-